Sprachkompass Landschaft und Umwelt

Eine Orientierungshilfe, die aufzeigt, wie Sprache unsere Wahrnehmung von Landschaft und Umwelt prägt und unser Denken und Handeln beeinflusst

Der Sprachkompass in Buchform

Der Sprachkompass basiert auf neuen sprachwissenschaftlichen Methoden der Diskurslinguistik und stellt seine Ergebnisse allgemein verständlich vor. Er gibt Fachleuten und Entscheidungsträgern ebenso wie Laien ein Instrument an die Hand, um ihre sprachlichen Denkmittel kritisch zu prüfen.

Der «Sprachkompass Landschaft und Umwelt», erschienen 2018 im Haupt Verlag.
Informationen und Kaufmöglichkeiten auf haupt.ch

«Vielmehr soll das Buch das Bewusstsein für die Scheuklappen-Wirkung der verwendeten Metaphern wecken – bei der betroffenen Öffentlichkeit wie bei den Machern selber: Diese sollen auf imponierende Fachsprache verzichten, die oft Sachzwänge vorgaukelt. Stattdessen sollen sie Klartext reden, auch um die Folgen des eigenen Tuns besser abschätzen zu können. [...] Das Buch ist klar geschrieben und erhellend illustriert.»
Der Bund

Der Sprachkompass schafft eine bewegliche Aussensicht auf gängige Begriffe

Die Pfeile vom Innenkreis zeigen einige gängige Begriffe, mit denen wir Landschaft sprachlich erfassen. Jeder von ihnen beleuchtet Landschaft unter einer bestimmmten Perspektive und sieht von anderen möglichen Perspektiven ab. Was Landschaft wirklich ist, kann man nur durch unendlich viele Begriffe erfassen (Multiperspektivität).

Der äussere Kreis zeigt die bewegliche Position, die der Sprachkompass einnimmt. Der Sprachkompass nimmt Distanz von den einzelnen Begriffen und beschreibt ihre Perspektivität aus einer beweglichen Aussensicht (Metaposition).

Grafik Bewegliche Aussensicht